Juin 2017 – Gare du Nord – Bâle

Juni 2017

Liebes Publikum

Wie wird eigentlich aus einer neuen Komposition eine aufführungsreife Interpretation? Der Komponist Martin Jaggi und das Mondrian Ensemble laden mit ihrem Format «Partitur» zu einer kommentierten öffentlichen Probe ein: die Zuschauer erleben mit, wie die Musikerinnen zusammen mit dem Komponisten anhand der Partitur – die per Projektion mitverfolgt werden kann – das Werk erarbeiten. Das neue Stück wird zwei Tage später im Rahmen des Konzerts«Carte Blanche für Martin Jaggi», welches Martin Jaggi im Auftrag des Mondrian Ensembles zusammengestellt hat, uraufgeführt. Auf dem Programm steht ausserdem Musik von Iannis Xenakis, Morton Feldman und Francisco Guerrero Marín – alles Komponisten, die Jaggi inspiriert haben.

Das Züricher Ensemble Tzara präsentiert «Peculiar Transcriptions» – ein Konzert, in dem Field Recordings aus Kopenhagen, London und Brüssel in musikalische Gesten übersetzt werden. Diese wiederum entwickeln mithilfe von LED-Lichtern in völliger Dunkelheit eine eigene Choreographie. Die Klangkünstlerin Cathy van Eck hat für das Ensemble eine interaktive Klanginstallation erschaffen, die vor und nach dem Konzert zu erleben ist.

Und nochmal Gäste aus Zürich: das Collegium Novum bringt mit Werken von Samir Odeh-Tamimi, Jan Krejcík, George Aperghis und Enno Poppe «Offene Landschaften» in den Gare du Nord. Der Komponist Enno Poppe ist als Dirigent mit dabei und dirigiert u.a. «Öl», ein Werk, das ihn international bekannt gemacht hat.

Unsere Saison geht damit zu Ende. Am 19. Oktober 2017 eröffnen wir die neue Spielzeit 2017/18 mit dem Musiktheater «Lamento», einer Verbindung von «L’Orfeo» von Claudio Monteverdi und Salvatore Sciarrinos Oper «Luci mie traditrici», in der Regie von Désirée Meiser. Das Projekt ist eine Koproduktion des Gare du Nord mit der Hochschule für Musik Basel und der Schola Cantorum Basiliensis im Rahmen des 150. Geburtstages der Musik-Akademie Basel. 

In der Zwischenzeit ist die Bar du Nord im Sommer für wichtige Fussballspiele  geöffnet – siehe www.garedunord.ch/bar.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Herzliche Grüsse aus dem Musikbahnhof

Juni 2017 im Gare du Nord

Di 06.06. 20:00–21:00 Konzert • 19:30 & 21:00 Installation
«Peculiar Transcriptions» – Ensemble Tzara
Field Recordings aus Kopenhagen, London und Brüssel werden in diesem Konzert in völliger Dunkelheit mittels LED-Lichtern in instrumentale Gesten umgewandelt. Vor und nach dem Konzert ist eine interaktive Klanginstallation von Cathy van Eck zu erleben.
Mi 07.06. 19:00–20:00 öffentliche Probe
«Partitur» – Mondrian Ensemble & Martin Jaggi

In dieser öffentlichen Probe erarbeitet das Mondrian Ensemble zusammen mit dem Komponisten Martin Jaggi ein Werk , das er für die vier Musikerinnen geschrieben hat. Die öffentliche Probe wird von  SRF2 Kultur aufgenommen.
Fr 09.06. 20:00–21:30
«Carte Blanche für Martin Jaggi» – Mondrian Ensemble

Ein Konzertprogramm von Martin Jaggi mit einer Uraufführung von ihm selbst sowie Werken von Iannis Xenakis, Morton Feldman und Francisco Guerrero Marín.
Das Konzert wird von  SRF2 Kultur aufgenommen.
So 11.06. 20:00
«Offene Landschaft» – Collegium Novum Zürich
Das Collegium Novum Zürich präsentiert Werke von Samir Odeh-Tamimi, Jan Krejcík, George Aperghis und Enno Poppe. Der Komponist Enno Poppe wirkt auch als Dirigent mit, die MusikerInnen spielen mit «Öl» u.a. ein Werk, das ihn international bekannt gemacht hat.
Spielzeitpause
Gare du Nord macht ab Mitte Juni Spielzeitpause.
Die Bar du Nord ist im Sommer für wichtige Fussballspiele geöffnet – siehe Homepage.
Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer!